Siegelringe / Eheringe

Extravagante Eheringe mit Familiensignet

Für ihre Traumhochzeit und Ehe wünschten sich Nivan und Robin ganz besondere Eheringe von uns: Siegelringe mit eigenem Familiensignet.

Herren- und Damenring aus 750er Gelb- und Roségold mit blauem Lagenachat - Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen
Herren- und Damenring aus 750er Gelb- und Roségold mit blauem Lagenachat - Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen

Gemeinsam mit dem zukünftigen Brautpaar entwickelten wir die Bestandteile des Wappens und fügten diese zusammen. Das deutsch-kurdische Paar überlegte sich im Vorhinein Symbole, die für Ihre Beziehung und ihre Familie stehen (sollen). In einem gemeinsamen Termin überlegten wir uns die einzelnen Elemente und Symbole und stimmten den grundsätzlichen Aufbau des Signets ab. Die konkrete Ausarbeitung erfolgte in zwei Abstimmungsschleifen. 



Das neue Familiensignet zeigt ein gekipptes Kreuz. In den vier entstandenen Flächen sieht man (im Uhrzeigersinn v. o.) einen Löwen, drei Flüsse, Eichenblätter mit Eicheln und Wurzeln und eine Sonne. In der Mitte hält eine Raute mit dem Anfangsbuchstaben des Familiennamens das Kreuz zusammen. 

 

Das Wappen wird per Hand in den Lagenachat eingraviert. Der Graveur setzte das Wappen auf Kundenwunsch als Relief im Stein um. Er adaptiert Symbole auf die Größe im Stein.

Siegel- bzw. Eheringe auf Moos - Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen
Siegel- bzw. Eheringe auf Moos - Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen
Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen
Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen

Der Bräutigam konnte sich über eine Überraschung seiner Braut freuen: Aus dem Schellack Abdruck der Gravur wurden Manschettenknöpfe aus 925er Sterlingsilber gefertigt, die passend zu den Ringen vergoldet wurden.

Manschettenknöpfe aus 925er Sterlingsilber, vergoldet - Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen
Manschettenknöpfe aus 925er Sterlingsilber, vergoldet - Foto: Hanna Witte Hochzeitsreportagen

Für die Hochzeit wurde das neue Familiensignet auch für einige Drucksachen und ein Siegelstempel bzw. Petschaft, mit dem das Wappen auf die Traukerze gewiegelt wurde.